Anerkannte Lehrgänge für Abfallbeauftragte – Übergangsfrist endet

Die neue Abfallbeauftragtenverordnung (AbfBeauftrV) wurde Ende 2016 veröffentlicht und trat im Juni 2017 in Kraft. Eine Neuerung der AbfBeauftrV ist, dass alle Abfallbeauftragten zum Nachweis der Fachkunde an anerkannten Lehrgängen teilnehmen müssen. Der Gesetzgeber hat für die Erfüllung dieser neuen Anforderung eine Übergangsfrist von zwei Jahren festgelegt. Diese Übergangsfrist endet im Juni 2019.

Für neue Abfallbeauftragte, die nach dem 1. Juni 2017 bestellt wurden, bedeutet dies, dass der Besuch eines anerkannten Grundlehrgang ab dem 1. Juni 2019 nachgewiesen werden muss. Für Abfallbeauftragte, die bereits vor dem 01. Juni 2017 berufen waren, muss bis zum 1. Juni 2019 ein anerkannter Fortbildungs-lehrgang absolviert werden.

Die QUACERT hat diese Lehrgänge bereits im Jahr 2017 bei der zuständigen Behörde anerkennen lassen. Wir bietet sowohl den Grundlehrgang als auch den Fortbildungslehrgang an.

Die aktuellen Termine für die Lehrgänge finden Sie unter Veranstaltungen.

Der Fortbildungslehrgang muss zukünftig im zweijährigen Rhythmus von den Abfallbeauftragten besucht werden.

QUACERT führt neben den anerkannten Lehrgängen zum Abfallbeauftragten und für Verantwortliche gemäß Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) Schulungen im Bereich Qualitäts-, Umwelt-, Energie- und Bildungsqualitätsmanagement durch.